Der Leistungstest

Ablauf

In einem von der Hochschule München zur Verfügung gestellten Ergonomie-Labor wird die körperliche Fitness der Probanden auf einem Fahrrad-Ergometer in einer Klimakammer getestet.



Bevor der eigentliche Leistungstest erfolgt, füllt der Proband einen Fragebogen aus, welcher Aufschluss über seine Bewegungs- und Ernährungsgewohnheiten gibt.



Nachdem auf einer Körperfettwaage das Gewicht, der prozentuale Fettanteil im Körper, der Body-Mass-Index sowie der Muskelanteil des Probanden ermittelt wurde, folgt ein computergestützter Reaktionstest, in dem die geistige Leistungsfähigkeit getestet wird.



Anschließend erfolgt der Test der körperlichen Fitness auf einem medizinisch zertifizierten Fahrrad-Ergometer. Dabei wird im Drei-Minutentakt die zu erbringende Leistung erhöht und ein Bluttropfen am Ohrläppchen für die Bestimmung der Laktatwerte entnommen, während die Herzfrequenz kontinuierlich gemessen wird. Für jeden Probanden lässt sich so die anaerobe Schwelle bestimmen und eine Aussage bezüglich der körperlichen Fitness treffen.



Mit Hilfe einer Software wird schließlich aus den erzielten Messwerten für jeden Probanden ein individueller Trainingsplan erstellt, welcher gezielt auf verschiedene Sportarten angewendet werden kann und sowohl die Häufigkeit als auch die Dauer des Trainings beinhaltet. Somit kann eine langfristige Verbesserung der Leistungsfähigkeit erzielt werden.


Beispiele für einen Trainingsplan und eine gemessene Laktatkurve sind im Folgenden dargestellt:


Trainingsplan

Trainingsplan


Stufentestauswertung