Anrechnung von Nicht-Hochschulleistungen

Module können auch auf Basis von Nicht-Hochschulleistungen (z. B. Berufsschule, Technikerschule, …) angerechnet werden, wenn eine Gleichwertigkeit der Kompetenzen festgestellt wird.

Dabei gilt:

  • Die Anrechnung ist nur in den ersten acht Wochen ab Studienbeginn möglich.
  • Die Anrechnung ist nur auf Basis von Unterrichtsunterlagen und – falls die Unterlagen ein positives Bild geben - eines Fachgesprächs beim modulverantwortlichen Professor möglich.


Ansprechpartner

Prof. Dr. Andreas Krahe
Raum: R 5.012

Tel.: 089 1265-3940
Fax: 089 1265-3902

Profil >